Psychologie Ausbildung neu angedacht

Die unbekannte Psychologie und ihre Klischees

«Matto regiert» – mit diesem Buch gelang dem Schweizer Autor Friedrich Glauser ein Bestseller. Glauser gilt als einer der ersten deutschsprachigen Krimiautoren. Der Protagonist von «Matto regiert», Wachmeister Studer, «blickt hinter die Kulissen psychiatrischer Theorien und Therapien» und versucht einem Verbrecher auf die Spur zu kommen – doch nicht nur das. Denn Wachmeister Studer hat es in diesem speziellen Fall mit «Matto, dem Geist des Wahnsinns» zu tun, der «überall regiert und seine silbernen Fäden spinnt…». (Quelle: Wikipedia)

Die Angst vor der Psychologie

Glausers Buch hat Vorstellungen von einem «Irrenhaus», wie es darin zu und her geht, und auch das Bild von der damaligen Psychologie geprägt. Menschen, die nicht mehr «normal» sind, werden von sogenannten Fachpersonen behandelt, bei denen Otto Normalverbraucher ebenfalls die «Normalität»» anzweifelt. Klischees oder Wahrheit? Nur wer selbst betroffen ist, wer Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt hat, kann sich dazu konkret äussern.

Ursprung der Psychologie

Geht man der Geschichte der Psychologie nach, so tauchen insbesondere drei Namen auf:

  • Sigmund Freud: Begründer der Psychoanalyse – Frage nach Grund, Kausalität (Ursache – Wirkung) steht im Vordergrund.
  • Carl Gustav Jung: Begründer der Analytischen Psychologie – unbewussten Einflüsse auf die Psyche des Menschen
  • Alfred Adler: Begründer der Individualpsychologie – Zweck von Symptomen wie Lebensäusserungen (die Lehre von Abläufen sowie Lebewesen und deren Verhalten). (Quelle: Ausbildung-Tipps.ch)

Diese drei Persönlichkeiten haben die menschliche Psyche erforscht und viel Pionierarbeit in der Erforschung von psychischen Krankheiten geleistet. Die Psychologie hat sich etabliert und die Angst vor dem «unheimlichen Seelenklempner» ist seltener vorhanden. Psychologie sollte in erster Linie zur Unterstützung und Förderung von Menschen angewendet werden – im Sinne von Hilfe zur Selbsthilfe.

Fundierte Psychologie Ausbildung

Menschen, die irgendwie und irgendwo entgleisen, sei es körperlicher oder psychischer Art, wird es vermutlich immer geben. Mit zunehmendem Druck in der Wirtschaft, wird das soziale Leben nicht verschont bleiben. Beruf und Privatleben verschmelzen immer mehr. Der Raum zur persönlichen Abgrenzung, zum «unangetasteten» Privatleben wird immer kleiner. Der Druck entwickelt sich schneller und mehr als es die eigene Psyche vermag.

Kompetenz dank fundierter Psychologie Ausbildung.

Kompetenz dank fundierter Psychologie Ausbildung.

Nachdenken

Psychologie und Lebensberatung haben in diesem herausfordernden Umfeld einen wichtigen Stellenwert.

Fachkundige Beratung sollte darum rechtzeitig eingesetzt werden. Dann, wenn die drohende «Entgleisung» noch vermieden und grösserer Schaden abgewendet werden kann.

Wer in einer Beraterfunktion tätig  ist oder es werden möchte, sollte daher eine fundierte fachspezifische und bewährte Grundschule im Bereich der Psychologie absolvieren. Ein Beispiel dafür ist die Akademie für Individualpsychologie, eine berufsbegleitende Psychologie Ausbildung.


Werbung

Ausbildung zum / zur Individualpsychologischen Berater(in)

<img class="size-full wp-image-1470" src="http://christliche-lebensberatung.ch/wp-content/uploads/akademie_individualpsychologie_ausbildung_schweiz.jpg" alt="Akademie für Individual Psychologie Ausbildung" width="800" height=" Akademie-Ip.ch: Individualpsychologische/r Berater/in AFI
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar