Jeder Lebensabschnitt hat positive und weniger positive Seiten. Der Umzug ins Altersheim wird ist nicht immer einfach. Die Gefahr, dass einige Senioren das Gefühl haben, nicht mehr zu genügen und zur Last geworden zu sein, ist leider nicht verhinderbar. Manche Angehörige machen sich Vorwürfe, dass sie den Senioren die Heimat nehmen und sie aus dem gewohnten Umfeld reissen. Dieser Lebensabschnitt ist nicht einfach und darf auch nicht beschönigt werden. Trotzdem ist das Leben schöner, wenn man sich positiv in die neue Lebenssituation einlässt und auch auf professionelle Pflege um sich wissen darf. Dann nähmlich, gibt es auch im Altersheim noch ganz vieles zu entdecken.

Das Leben kann enorme Herausforderungen haben. Chronische Überforderung kann zu Depressionen führen. Gott sei Dank kann man heute sehr viel gegen diese psychische Schwere tun. Und das nicht nur mit chemischen Medikamenten, sondern auch mit natürlichen Stimmungsaufhellern, wie zum Beispiel Safran.

In besonders hektischen Zeiten braucht unser Körper gesunde Unterstützung. Doch statt nur dann unserer Gesundheit Sorge zu tragen, wenn sie es dringend braucht, ist eine gesunde Ernährung grundsätzlich sehr wichtig! Bekannt für seine positive Wirkung auf unsere Gesundheit ist zum Beispiel Kurkuma. Das besondere Gewürz hier kurz vorgestellt.

«Ein hoher Blutdruck und Cholesterinspiegel gehören zu den Hauptrisikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.» schreibt das Bundesamt für Statistik bfs. Beide Störungen betreffen hauptsächlich Menschen ab 45 Jahren. Der Zusammenhang mit der Ernährung und mit Stress ist längstens bewiesen. Vieles haben wir selbst in der Hand. Zum Beispiel Vorbeugen durch entsprechende Ernährung.

Stellen Sie sich vor, Ihre kleine Tochter, neun Jahre alt, kerngesund, quietschfidel sagt zu Ihnen «Ich bekomme keine Luft.», läuft blau an, kippt unvermittelt um. Herz- und Atemstillstand. Der Notarzt ist sofort da, ruft einen Rettungshelikopter, die Kleine kommt in eine Kinderklinik, liegt im Koma, wird an eine Herz-Lungen-Maschine angeschlossen. Es gibt kaum Hoffnung, dass ihr Gehirn den Vorfall schadlos übersteht. Warum lässt Gott das zu?